«Scarletts fashion sheet» (6/2021)


Home-Office-Anwendungen sind jetzt grosse Mode
Langenthal im Jahr 1939.


Der Langenthaler Gemeinderat sollte die Oberhardstrasse sanieren gemäss Badi-Kollege Markus und Alice, damit es keine Lärmbelästigungen mehr gibt: Unten sieht man auch, dass eine Herausschaffung der Langenthaler Toplevels in einer Jahresarbeit mit Wechsel zur Swisscom erzielt worden ist. Für unsere WG kann also per Abkauf dieser freigeschaltenen Domaines eine Familiengrundlage entstehen in nächster Zeit.
mehr...





Tagesschau vom 1.5.2021

79
Werkhof oder Bauplatz hier mit einem neuen Webhosting mit einzigartiger Agenda mit Agendaterminen-Speicherungen auf eigenes FTP-Hosting
Biowissenschaft in der innersten Regel genau gleich wie Programmierwissenschaft

Heute haben wir ein innerster Algorithmus gelüftet, so dass diese es vielleicht auch wissen: von den Biowissenschaften abgeleitet auch diese Programmier-Regel nämlich: Aus dem angelsächsischen Sprachraum kommend haben sich auch die Begriffe „Life Sciences“ und, davon abgeleitet, „Lebenswissenschaften“ etabliert, wobei insbesondere die biomedizinisch ausgerichtete Industrie den Begriff „Life Sciences“ pflegt. Diesen verbindet man daher heute vielfach mit anwendungs- und marktorientierter Forschung; „Biowissenschaften“ und „Lebenswissenschaften“ werden dagegen eher auch mit Grundlagenforschung in Verbindung gebracht. Der Begriff „Lebenswissenschaften“ wird manchmal auch in einem sehr weiten Sinne verwendet und auf nicht ursprüngliche biologische Disziplinen, wie Psychologie oder gar künstliche Intelligenz, ausgedehnt. Der Gebrauch der Begriffe ist zwischen Anwendern deutscher und englischer Muttersprache, speziell beim Begriff „Life Sciences“, nicht völlig deckungsgleich oder identisch konnotiert.


Foto oben: Werkhofbesuch: wie bei uns ein riesiger Bauplatz König, HE, KIBAG, Werkhof und unser Bauplatz a4w.ch



CO2-Sport- und Freizeitzenter / Login ab 18 Uhr abends oder am
Wochenende möglich: hier klicken

80
Autoroute Nummer 8 ging über Biel diesmal neben 4 Tischtennis-Stadthallen vorbei
Autoroute über Biel zeigt schöne Uhrenmarken, auch bei unserer Preprocessor.ch-Uhr ist eigentlich das Betriebssystem 1 und das Chat-Facebook-Angebot ab Fr. 450.- als Uhrwerk zu verstehen, ist die Matrix-reloaded und der html-Generator, die noch auf Standort Basel angepasst werden müssen übers Wochenende oder nächste Woche, wenn mal kein Badiwetter vorhanden ist und man nicht im Sommergarten draussen veweilen kann, jedenfalls habe ich die Nachbarinnen nie mehr gesehen seit einem Jahr draussen, als noch mit dem Laptop im Garten gearbeitet worden ist.



Seit November 2020 habe ich praktisch jeden Monat genau eine Impfung gekriegt: CEO Andreas




Foto oben: 95% unserer Leistungen im Hosting a4w.ch sind Preprocessing-made by Andreas Lützenberger und sind universal

Im folgenden Link können Sie diese Betriebssoftware auf einen Blick anschauen!
Betriebssystem1 mehr...


Foto oben: Boxenstopp mit Job-Rotating des Autorouten-Konvois im Dennli-Industrie-Quartier Langenthal


Foto oben: Britische Uhr steht zu Brax-Veston ganz gut für den Ausgang. Mein Brax-Modehaus (rote Veston) steht direkt neben dem Dom zu Speyer (wo Dr. Helmut Kohl beerdigt wurde), wo wir regelmässig bei dessen Stammkneipe einkaufen gingen an Abenden


Foto oben: Restaurant Rebstock im Garten. Kaum einer hält konstantes Gleichgewicht wie ich – gar Fritz war paarmal am Boden gelegen in der vierten Liga – ich noch gar nie innerhalb 10 Jahren! Arthur und ich treffen uns am Mittwoch Seite an Seite in der Verteidigung Langenthals, die die Angreifer abwehren und an den harten Schlägern wie Geschosse - man nennt diese Schüsse im Tischtennis - zurückrotiert werden.

81
Wie zu Luthers Zeiten sind auch heute noch grosse Bewegungen im Gange bezüglich ökumenischer Gestaltung unseres christlichen Glaubens: Reformprozess «Synodaler Weg» muss weitergehen !
Frau Pfarrerin von unserem Werksgelände-Quartier teilte mir durch deren Haus-Chef über meinem Sitz Süd in Langenthal mit, dass meine Reportagen nicht guter Journalismus ist. Es sind doch eigentlich lediglich 95% Fach-Berichte: einen Journalismus gibt es nicht. Mit den Home-Office-Webhostings wollen wir über das Pfarramt hinaus viele neue Kunden holen, die dann selbst Journalismus betreiben mit unseren Home-Office-Tools und mit unserem Webhosting. Der Agenda-Manager kann (vielleicht bin ich nicht der einzige, das weiss man nicht, vermutlich aber bin ich nicht der einzige) ist eine PHP-Agenda universal und unterscheidet sich von Wolkenangeboten bei Konzernen dadurch, dass die Agenda-Termin-Dateien auf dem Webhosting gespeichert werden, wo Sie einen FTP-Zugang erhalten. Diese wandern also nur in Ihre Wolke, und nicht in jene des Konzerns.

Foto oben: Zuletzt teilte mir die Quartier-Pfarrerin mit, dass Sie bei der Adresse der Kirchgemeinde Langenthal eine Bibel (siehe Foto oben) gerne hätte abgebildet gehabt in Internet!
Reformierte Kirche, Geissbergweg 6, 4901 Langenthal
Telefon: 062 916 50 90

Christoph Froschauer (* um 1490 vermutlich in Kastl bei Altötting; † 1. April 1564 in Zürich) war ein deutscher (bayerischer) Buchdrucker und Verleger. Er war der erste Buchdrucker der Reformationszeit in Zürich und druckte insbesondere die unter Leitung von Zwingli übersetzte «Zürcher Bibel».

html-Seite-Generator-A4-Seite: mehr...

82
EKG kommt: Ab Montag viermal am Abend nacheinander Aktivsport in Clubs, Gemüse solle ich am Abend essen gemäss Hausarzt
Narben im Gesicht - gezeichnetes Wochenende ganz im Zeichen des Cyberwars - Linke Beinsehne normalisiert

Wenn ich an das aufkommende Gewitter denke, hatte ich vor Schmerzen geschrien bis spät und stets eingerieben gehabt. Zur Zeit sind bis auf einen praktisch alle Muskeln trainingsuntauglich.

Das DDoS war seit beginn des Juni a-typisch. Sonst gehen die DDoS-Einschläge aufs Minimum bis Geschoss-Stillstand zurück. Schliesslich war noch Fronleichnam. Ein Hinweis auf die Täterschaft aus der Schweiz, welche Nationalität sich aus Nachfeiertagsattacken herauslesen liess seit letzten November, wie in englischer Sportwoche virtuelle Einschläge übertsunamierdbebig donnerten. Hinweis auch auf Rechtskonservative, Nationalisten.

Am Samstag mussten zwei Gates in den Schutzschild eingebaut werden, die mir erlauben, an Tabletts und Handy durchzustossen zur Mechanik im Serverraum, um manuell zu reparieren. Im Weltraum bei der ISS geht man auch mal in Schutzanzügen raus, in einer Hand einen Engländer haltend mit Nabelluftzufuhrsxhlauch und Halterungsseil im luftleeren Raum.

Dann setzte ich die Schnittstellenautomatik um. Binnen drei Stunden wurde die Reparaturabteilung mit zwei Räumen erweitert und in den Steuerungsraum eines Eventhandlers wie der junge Apfelbaum im Obstgarten eingepflanzt. So kann ich jetzt mit Freundin endlich mal ausgehen, der Druck war so extrem gross bezüglich DDoS, da gab es immer mehr Home-Office-Bändelung, wo ja zwei von 10 weiteren dazugekommen sind von Homeofficeprodukten.

Reparatur von fern anstatt von nah auf Intranet-Handy-Flugzeugcockpit per dortigem schwebenden Bordcomputer, welchen meinen Vater so nervt, mich und Freundin aber nicht stört. Man kann diesen nervigen Sprücheklopfer oben rechts auf das X einfach weglöschen vom Display, lediglich das Cockpit brilliert und funkelt einem wie beim Astronauten-Armcomputer in die Augen.

Seit 14 Jahren gabs so stets Erleichterungen im Bauplatz. Die DDoS wurden zurückgedrängt und vielmehr konnten keine Erneuerungen bei Anpassung an unsere Abwehr folgen, immer wieder wurden diese leergeschaltet oder in Schlaufen gefangen und e.


Andreas Lützenberger








Foto oben: Heute installierte ich eine neue Schnittstelle, die die Reparatur-Abteilung mit einer automatisch aktivierten Schnittstelle laufen lässt in Zukunft, diejenige per Intranet genügt nicht, da ich auch mal in die Badi gehen möchte, oder mit einer Freundin zwei Tage Urlaub machen möchte...

Diese neue Automatik-Schnittstelle hatte ich heute dem Arzt präsentiert, als ich rundum untersucht wurde und nichts zu sehen war, als gesunde Werte und Klopfereien, vorallem die Knie wurden auch geklopft. Nichts in der Motorik also für die Schweizer Meisterschaften auffällig Hörbares und in den Tabellen Sichtbares.

Arzttermine 1 - 6 / plus 2 mittendrin verteilt (Schnellchecks)

Mein Körper sei kerngesund nach Totaluntersuchung von heute. Rezepte 1-2/5er Razionen plus Wochenendaufbaupräparate.

Gemäss Arzt realistische parallele Beruf und Sport gezeigte Verbesserungen am Tageslicht durch Hausarztpraxis u.a. Lebensstilverbesserungen Arztbesuchverbesserungsqualität zeigt Prädestinierung bezüglich Rufung, so höre ich intensiven Rufmord, etwa ich sei schwul (spüre da aber Gouttierung Heterokontakt letzthin durch Gegenseitigkeitsbemühungen, im Gegensatz zu etwa SM-Kontakten, wobei bei mir nur normale Kontakte wenige zustande kamen in meinem Leben). Dieser Rufmord (tägliche Konfrontationen von Strassenbanden) habe ich heute mit Vater und Hausarzt besprochen. Nachdem ich fünf Jahre kein öffentliches Mail mehr geführt hatte nur noch SSL-Formulare mit DDoS-Sicherheitsstufe durch PDF-Generator-Zwischenmodul im Preprocessing, stelle ich in Clubs jeden E-Mail-Verkehr sofort ein, so dass keine Mails mehr von mir aus gesendet werden können. Kunden können per PDF-Generator in Zukunft Vertrag oder Bestellung selbst ausdrucken, mitnehmen und in einem Kaffee besprechen, ein virengescannter USB-Stick kann dann dorthin auch jeder mitbringen.

83
Politik im Untergrund (Parterre) gang und gäbe
Unten abgebildeter Kompressor und Metall-Konstruktionen bauen Geheimdienste in tragbare Holzgestelle so ein, dass man eine Handorgel vermutet. Dabei ist das Innere mit untenstehenden Geräten aus dem LKW-Markt bestückt worden.

Eine Frau rettete mich damals aus diesem Tötungsvorhaben heraus wegen meinem total nackten Körper, der zu perfekt gebaut gewesen ist aus Sichtweise der attraktiven Frau, so dass Stiefelschuhpistolenhalter mich draussen lauernd davongehen sahen auf Kommando der attraktiven Frau. Drei Monate blutete bei äusseren Gehörgangszerstörung mein linkes Auge per Bluterguss, bis ich heute einfach lauter spreche, aber 100% gut hören kann bei Hörklasse A. Damals sass ich zwei Wochen vorher mit gesamter Verwandtschaft mit einer Delegation der Solothurner Kantons-Regierung beim Geburtstag von unserem Fritz (damals 100jährig) in Fritz Garten in Niedergösgen u.a. mit berühmter Musikgesellschaft von Fritz. Einmal an einem Weihnachtskonzert wurde zu Hause in der Wohnung eingebrochen.




Foto oben: vergrössern bitte auf Foto klicken

Als ich noch ein öffentliches Mail vor zwei Jahren besass, da hat man mir bald nach paar Wochen nach der Sicherheitsumstellung intern ein SSL-Formular benutzt und mich als alles andere als heterosexuell bezeichnet - alles andere in einer handvoll Stichworten steht in jener Morddrohung «wir töten dich», was immer noch in einer der drei Anwaltsmappen bei mir aufbewahrt ist.

Foto oben zeigt Fotoaufnahme von Josef, dem ich meine Bowlskugel direkt auf 30 Meter Entfernung perfekt an den Jack heute spielte. Die Kugeln sind im Innern einseitig gewichtet und laufen in Bögen bis zum Jack, was bahntechnisch sehr schwierig ist (Bremsung) und andrerseits kommt die Bowlskugel erst nach einem End-Bogen sehr weit in die Spielbahnmitte zum Stillstand. Aktivsport ist auch für Frauen ideal, da man nacheinander miteinander gegeneinander oder in Pairs zusammen spielt wie morgen wieder, wenn Pairspartner von Olten nach Langenthal kommt.

84

Liebes Mami & Papi !

liebe Petra. Wie geht es dir. Bist du traurig oder bist du Lieb.

lieber Papi. Wie geht es Dir. Wen hast du Geburtstag. liebe Mami wie geht es Dir biest Du böse zu Petra. Liebe Susańe wie geht es Dir. biest du bös zu Mami und zu Papi. Liebe Mami und Papi. Mami bist du da glücklich? Mir geht es gut.

Liebe.
_______



Justiz Langenthal jugendliche Aspiranten schlugen hier mehrmals kaltblütig zu: Rapport von Notar übersehen

Die Nachbarinnen sehen mich hier als ihren Helden. Strassengangs haben an Ostersamstagen jeden Samstag in gesteigerter Form hier geschossen (eher drei Knalldetonationen als Schüsse), eingebrochen zweimal und dabei auch Server massiv per DDoS attackiert jeden Samstag, ich wurde zusammengeschlagen mit einem Aspiranten-Hechtsprung durch Stefan Brunschwiler vom Block nebenan und habe Brüche im Bauch wahrscheinlich gekriegt - linkes Knie aber immer noch von Spitzenmatch humpelnd - und stehe bereits wieder und kann in Schweizer Meisterschaften vielleicht wieder teilnehmen.

Foto oben: zeigt mich noch vor dem Überfall, wo der Aspirant von vorne auf meinen Körper rübergesprungen ist (war ich doch bereits dreimal dort mittelschwer operiert worden). Am 5.6. sind die DDoS plötzlich total a-typisch nach Feiertagen total a-typisch (das gab es noch nie nach Feiertagen) und beweisen inländisches politisches DDoS seit 14 Jahren gemäss Tagesschau 10 vor 10 vom Montag. Unbekannter Mann schreibt Brief.

Biowissenschaft in der innersten Regel genau gleich wie Programmierwissenschaft

Heute haben wir ein innerster Algorithmus gelüftet, so dass diese es vielleicht auch wissen: von den Biowissenschaften abgeleitet auch diese Programmier-Regel nämlich: Aus dem angelsächsischen Sprachraum kommend haben sich auch die Begriffe „Life Sciences“ und, davon abgeleitet, „Lebenswissenschaften“ etabliert, wobei insbesondere die biomedizinisch ausgerichtete Industrie den Begriff „Life Sciences“ pflegt. Diesen verbindet man daher heute vielfach mit anwendungs- und marktorientierter Forschung; „Biowissenschaften“ und „Lebenswissenschaften“ werden dagegen eher auch mit Grundlagenforschung in Verbindung gebracht. Der Begriff „Lebenswissenschaften“ wird manchmal auch in einem sehr weiten Sinne verwendet und auf nicht ursprüngliche biologische Disziplinen, wie Psychologie oder gar künstliche Intelligenz, ausgedehnt. Der Gebrauch der Begriffe ist zwischen Anwendern deutscher und englischer Muttersprache, speziell beim Begriff „Life Sciences“, nicht völlig deckungsgleich oder identisch konnotiert.


Foto oben: Werkhofbesuch: wie bei uns ein riesiger Bauplatz König, HE, KIBAG, Werkhof und unser Bauplatz a4w.ch

Brief an die Ärztekasse vom 29.5.2021
Brief an die Ärztekasse vom 31.5.2021
Brief an Hausverwaltung
Brief an die Ärztekasse vom 1.6.2021
Schreckminuten nach 2. Corona-Impfung 1.6.2021
Brief an die Ärztekasse 2.6.2021
Brief an die Ärztekasse 3.6.2021
Brief 7 an die Ärztekasse 3.6.2021
Stiefmutter Verena Merkle zusammengebrochen
Protokoll stimmt nicht. Sonst habe ich vor Sportabend nichts Weiteres feststellen können.
Brief an die Ärztekasse 12.6.2021
Brief an die Ärztekasse 12.6.2021
Brief an H. Wyss 14.6.2021
Brief an die Ärztekasse 14.6.2021
Brief an das Gericht
Andy tot eingesackt
Andy tot eingesackt
A-Post plus Brief an das Gericht
Nachfolgersuche aufgrund Pensionierung
Postfinance-Partnerschaft
Neuer Begleiter ab Gartenarbeiten

Am 15.6.2021 praktisch gleichzeitig mit dem Publizieren von

A-Post plus Brief an das Gericht

wurden alle fünf Anzeiger pausenlos per DDoS angegriffen und gegen 9.50 Uhr konnten mechanische Ersatzteile von mir eingebaut werden, so dass das Betriebssystem jetzt wieder läuft.


45 ausstehende Arzt-Termine im Jahr 2021: Pallas Langenthal 21 mal pro Jahr, parktisch zweimal pro Woche Pallas Olten 7 mal pro Jahr, praktisch jeden Monat einmal Hauspraxis Marti: zirka 12 mal pro Jahr Posthauspraxis: 28.6. / 24.11 / Impfung Grippe Zahnarzt Teubner: 14.7. / 18.8. / 14.12.

Foto oben: Chauffiere meinen Vater alle 6 Wochen je dreimal in die Pallas-Kliniken (52 / 9 x 3 = 27 mal pro Jahr)


85
Bei mir an der Oberhardstrasse 20a gingen die Gemeinderäte ein und aus, brachten Bier wie Markus und wir feierten Sylvester
Es kam mal ein Karton Bier vom Gemeinderat Langenthal oder etwa ein Dinner im Sommer- und Wintergarten draussen gemäss beiliegenden illustren Fotos von lauten Nachtpartyleben und Weihnachtstrassenbeleuchtungen, wo alle Freude hatten. Der Langenthaler.ch entstand ja parallel zum Dennli-Quartier-Dachportal und geniesst daher frohe Sekulanten-Zurufe von den Dächern bei einem weihnächtlichen Spaziergang über die Eisenbahnstrasse oder jene die zur Bahnhofstrasse führt in die Posthauspraxis, wo zwei Generationen Ärzte mich total versorgt haben bis heute, diese Woche, wo wir Messinstrumente gegeneinander getestet hatten, App-Software diesbezüglich noch in Entwicklung bei mir ist. Aber die CO2-Live-Diagramme oder DDoS-Diagramm sind auch sehr schön, und von den letzten Punkt- und Linien-Typen vollends genügend, um das Webhosting für Kunden in Zukunft unter www.a4w.ch sehr interessant zu gestalten. So kann bald jemand sein eigenes Messinstument auf eigener Chatwebseite bei uns mitsamt eigener Agenda mit Daten im eigenen FTP-Zugang verwalten.

Alle Fotos der Partys downloaden hier klicken: Oberhardstrasse.zip




86
6 Jahre Gewerbevereins-Mitglied, weiter gearbeitet bis heute für die Behörden
Anbei ein Rückblick auf meine 6jährige Mitgliedschaft beim Gewerbeverein Langenthal. Wo am Ende aus dem Dennli-Industrie-Quartier ein Sekulanten-Virus mir mitgeliefert worden ist von Roland. Seither habe ich nur noch in den drei Aktivsportclubs Freunde dort im jeweiligen Kunden-Areal von mir und Vater.


Foto oben: Ich schrieb auf diese Webseite hier, dass der Gemeinderat Langenthal auch lieber gemäss SRF-Tagesschausprecher Max Künzler und Wissenschaftler beim SRF für die Digitalisierung 4.0 Geld einsetzen solle nächstes Budget bezüglich Fr. 50'000.- gedruckte Werbebroschüre, da rief mir am nächsten Tag ein Drucker von Uzwil ins Home-Office sofort gemäss Webseite ins Büro an.

Einer der Gemeinderäte ist mein Geschäftspartner und machte meine Steuererklärung vor zwei, drei Monaten sehr früh, kam mit Bierkarton vorbei und ist in meiner Seilschaft mit den 3 Aktivclubs voll drin. Anderen möchte ich gemäss obenstehendem Computerausdruck nicht das Original vorweisen. Es ist eine schlimme Drohung gegenüber meinem Vater und mir gewesen, die auch mit dem Kompressor-Überfall (siehe weiter oben) in Zusammenhang stand.

87
Bowlsclub Dragons Langenthal
Heute kochte ich gut nach einem neuen Logoeinbau (Frage kam auf, wie die neuen Kunden auf www.a4w.ch denn selbst Logos einbauen können, dabei stiess ich auf interessante Linke und Download-Apps wie Irfan-View, richtete den kfm. Arbeitsplatz neu ein, erledigte paar Backups), kaufte einen fünften Computer in der Migros per Briefanschrift, erst spät vor dem Spitzenmatch las ich ein gefundendener Brief im Briefkasten, ass Gemüse gemäss Dr. Wabers Posthauspraxis auf, und spielte letzlich (Ulrich Ammann schrieb stets letztlich mit letzlich) in der Eisarena und wir duellierten uns wir vier gegeneinander. Dabei praktizierten wir eine Stunde Sitzenbleiben, da der verlorene Kamerad im Verkehr stecken geblieben ist und morgen nicht zum Training erscheinen wird, aber andere kommen da wieder in der anderen Sportarena neben der Oberhardstrasse 20a 500 Meter Fussmarsch, wo ich in der Pandemie oft trainieren gegangen bin.


[ Fotobuch von Andreas Lützenberger über Langenthal 2021 ] hier gezeigt für den «Ältesten Rat», der gut über mich Bescheid weiss «schone ich doch im Club ältere Generationen wie privat alle wie Vater oder Fritz [und etwa auch Fritz Bürki gemäss Volkshausfoto in der Fotobuch.pdf-Galerie] oder Walter oder Kari oder Ernst oder Erich» - ich bin sehr sozial und rücksichtsvoll, fördere andere und bin alles andere als eigensinnig, sondern in allen Mannschaften problemlos einsetzbar (nicht gemäss etwa Gutachten vor 20 Jahren, als ich fürs Home-Office diese Wohnung hier erhalten habe persönlich von Herrn Niederer abgegeben wegen Home-Office ab 2004 als es hier noch eine Baustelle war gemäss Fotos auf www.a4w.ch und auf den Home-Office-Produkte 1 bis 14 Apps-Fotos)


Foto oben: Man hatte mich soeben ab Oberhardstrasse ausgehubt und aufgeblendet gehabt in meinem Ferrari-GS-Line, so eng ist hier die Politik und die nächtlichen Beleuchtungen im Wohnblock leuchten einem wie einst in der TV-Serie Michael Strogoff blind durch die Tartaren. Ich habe das TTC-Leibchen bereits angezogen für Training am Mittwoch, und am Donnerstag habe ich Match gegen einen Oltner in der Arena.

[ Auf aktueller Rangliste der Schweizer Meisterschaften bin ich etwa bereits in der Mitte aller Aktivsportler der Schweiz vorzufinden, dort bin ich kein Anfänger in der Mitte mit Ziel auf Platz Millennium]

88
Pfarramt Hard
Kaffeekränzchen mit dem Pfarramt 2021 an der Oberhardstrasse 20a
Die Freude ist hier gross, wenn ein vierblättriges Kleeblatt wiederum gefunden werden kann im hohen Rasen hier an der Oberhardstrasse 20a. Im Hintergrund auf dem Tisch ist das neue Facebook-Tool 2021 ersichtlich in einem Plakat. Hier zeigt sich dann unser Webhosting als sehr beliebt, denn Chats-Reihenfolgen können mit diesem Tool leicht per Datenfluss-Steuerung selbst rangiert werden.

Die Frau links von mir wohnend sah ich zuletzt vor einem Jahr von hinten, als an einem Laptop gearbeitet worden war. Viele Monate wurde weitergearbeitet, höre aber längers niemand mehr arbeiten an einem Laptop. Ich schenkte 3 Osterhasen, aber niemand meldete sich bei mir seit einem Jahr nach dem Dutzis.



89
Live-Diagramm Nr. 5 ist momentan im Bau im Sommer 2021







Jetzt müssen Sie im nächsten Artikel beachten, dass wir sehr schnell liefern können mit einem solchen entsprechenden neuen Webdesign mit solchen 5 Apps für Ihren Desktop-Bildschirm zu Hause oder auch für höhere Ansprüche ohne Apps lediglich per Intranet-Version (die sich aber preislich unterscheiden und teurer sind als die hier gezeigten Apps - übrigens können wir diese auch für MAC anbieten). Matrix für das «Redaktionssystem Schweizerinnen» - in Bau zur Zeit
Live-Diagramm 5 in der Entwicklungsphase, welches im Hosting dann erhältlich sein wird für jeden Privat-CEO:

Live-Diagramm5: mehr...



90
Ein ganzes Redaktionssystem also für Total Fr. 2550.- bei uns ab sofort erhältlich
Das Redaktionssystem «Schweizerinnen» kann als grosses Redaktionsystem mit 6 Rubriken bestellt werden. Den 21 Presseartikeln stehen somit weitere 5 Rubriken mit 21 Presseartikeln zur Verfügung, wobei alle per Auto-Matrix programmiert werden können. Das System weist eine Matrix reloaded auf gemäss untenstehendem Foto, wobei sich die Abspeicherungsdaten selbst aktualisieren. Im Foto sieht man die erste Spalte Ressort 1 mit der 21-Stufen-Automatik bestückt (Facebook-Tool ist darin wirkend), die anderen Rubriken 2 bis 6 sind ohne diese, aber alle durch Auto-Matrix programmierbar (siehe oben Matrix-Mutations-Tool mit Link zur Auto-Matrix-Programmierung). Am Beispiel Schweizerinnen.ch-App (Desktop-Version) sehen Sie, wie es dann bei Ihnen aussehen könnte, nach paar Jahren Betreuung durch uns.


Am Beispiel Schweizerinnen.ch-App (Desktop-Version) sehen Sie, wie es dann bei Ihnen aussehen könnte, nach paar Jahren Betreuung durch uns. In der Mitte sieht man das von anfang an eingepasste Redaktions-Doppel-Klick-Chat-Feld, darum herum die durch uns ergänzte Grafik durch Aufträge durch das Jahr an uns. ... klick zum Beispiel




91

Und hier zeigen wir per Apps-Symbolik, was Sie per etwa einer Woche erhalten werden, wenn Sie Fr. 1050.- (1 Ressort mit allen 6 Apps gemäss unten siehe Foto) oder Fr. 2550.- für (6 Ressorts mit den genau gleichen Apps siehe unten Foto, bei 1.Ressort mit Facebook-Tool für Charts / bei restlichen und 1. Ressort ist aber Auto-Matrix ausreichend für Platzierung der Texte).




92
Wangen Kanton Bern / zerstört die Nachbarschaftsverliebtheiten
An der Oberhardstrasse wird nicht die Lärmbelästigung der Strassengangs und Strassen-Rush-Hours bekämpft gemäss etwa Badikollege Markus und Badikollegin Alice, sondern der Gemeinderat schickt Drohungen hinunter zu einfachen Home-Officern bezüglich deren «lauten» «Home-Offices an der Front» und schaltet Wangen / Kanton Bern ein, um Partybelästigungen zu splitten und die Verliebtheit unter den Menschen mit lauter Schussabgaben (ich rief am dritten oder vierten Osternachfolgesamstag dem Tischtenniskollegen sofort an, um nach drei Knalldetonationen vor Haustüre etwa von Fliegern zu erfragen, als ich wie üblich nach Fussball im Home-Office schuftete) von lauter Jung-Aspiranten wie etwa am Nationalfeiertag schon im Juni missbräuchlich zu starten. html-Seite-Generator-A4-Seite: mehr...


Im Foto oben sieht man auf dem Fernseher ein Foto von unseren Gemeinderats-Garten-Partys, die hier im Bäregg- resp. Hopferenfeldquartier nie jemand angegriffen hatte bis jetzt, wo gemäss Markus keine mehr hier wohnen, auch keine Strassensanierungen mehr stattfünden (holprige schlechte Strasse etwa bei billigen Quartieren weit vom Stadtzentrum entfernt), und eher die Wangener ständig die Verliebtheit der Menschen hier durch Jung-Aspiranten-Detonationen splitten
93
Do-it-yourself
Marmor Cake by Sports

Mit 100% Dunkelmehl & Home-Office-Made

Du brauchst zusätzlich: 3 Eier à 50-55 g
150 g Butter/Margarine
2 EL Wasser 20g
1 EL Wasser 10 g Kakaomasse
Backzeit 60 Minuten



Jeden Tag in die Badi, nachittags Informatik, ab 5 Uhr Informatik bis 24 Uhr

Ich sprach mit Frauke und Hanspeter in der Badi (Schwimmmeister von Langenthal), die ich jeweils auch im Rebstock Montag und Mittwoch antreffe mit dem Kirchenchor (Vreni und Vater waren im Gemischten Chor)
94

Die Bademeisterin Deborah ist einzige Zeugin, dass ich nie in die Badi gekommen war letzte Saison beim Wechsel zur Swisscom, wo ich alle Top-Levels für den Gemeinderat freiarbeitete resp. freiprogrammierte in der Software überall drin. Weil ich zuviele Arzt-Termine zusammen mit Vater und evtl. auch Vreni (heute zusammengebrochen) habe, habe ich mit 5 Minuten Verspätung mein Frauenteam bei Zahnarzt Teubner verschlafen, wo ich wieder vier neue kriegte, allerdings habe ich wie immer kein Loch gehabt nur kleinen Doppeldefekt für 3 Termine zusätzlich zu den 3 Meisterschaftsterminen und übrigen Arzt-Terminen.

Foto (Ruedi, Uschi Oberhardstrasse, Ursula Oberfeldstrasse)

95

Das Glück fällt so einem wie mir praktisch jeden Tag vor die Füsse. Über die Nacht bin ich 2400ster geworden inmitten einer Schweizer Meisterschaft. Mitten im Kopfsalat-Essen rief mir das andere Team der anderen Frauenpraxis an, wo ich auch lieb behandelt wurde wie ich mir dies gewöhnt bin, meist drüberliegende Behandlung einiger Frauen, ein Minister von Brasilien hiess auch mal so wie ich, aber diese Ärztin sei wieder zurückgeflogen. Schade. Mein Cousin, von dem meine Mutter mir den Namen gab, ist Chefarzt: Andreas in Deutschland. Die Tante sieht mich immer gerne, schon weil ich gleich heisse.




96
Andy tot in Stuhl eingesackt für 15 Sekunden
Andy tot auf Stuhl eingesackt: Tischtennis-Profis in Schrecken

An alle, die geholfen haben in meiner sehr ernsten Situation: keine Sorgen mehr haben, ich stehe wieder und bin wohlauf Nach einem Training mit den Langenthaler besten Tischtennis-Aktivsportlern war es im Rebstock zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Ich sackte praktisch tot zusammen und blieb im Stuhl regungslos sitzen. Wie meine Kollegen schilderten, hängte der Kopf gegen unten für etwa 15 Sekunden.

Ich beruhigte diese aber, es sei nicht das Spitzentischtennis gewesen und das harte Training mit dem Fanionteam, sondern der Grund läge an der Zeckenimpfung eins, die mir Seitenstechen links (Blinddarmgegend) seit dem Impfen auch Überkeit von links unten gegen oben verursacht hatte. Ich war besinnlich romantisch im Wohlgefühlt, bei solchen Sportlern mitzuwirken und auszugehen.

Es war das erste Mal, dass so was geschah, dass ich weg war, zusammengesackt im Rebstock-Garten-Stuhl. Ich rief die Kameraden vorher noch, den Notfall zu benachrichtigen. Es gänge mir schlecht. Ich brauche von Ihnen sofort Hilfe. Dann war ich weg. Und dann wieder plötzlich in seelenruhe wieder da und es war wieder romantisch wie vorher.

Zu Hause sieht man mich wieder herumgeistern, hinter den vielen Meisterschaftsterminen. Ich begegneten vorher noch an der Oberhardstrasse mindestens zwei Kriminellen, die mich etwas torkelnd nach Hause marschieren sahen, aus der Tiefgarage heraus, geschlagen.

Eigentlich war ich nicht geschlagen, sondern einfach nur müde. Und der Tod trat nicht ein. Das Herz ist wie immer nicht dabei gewesen, beim Ausfall, es kam vom Zeckenimpfen von links unten, wo es den ganzen Tag schmerzte, hinauf, dann war ich weg. Vorher öffnete ich noch den Hosengurt.

Kriminelle hatten mich heute abend belächelt. Torkelnd. Angezählt. Doch das ist grosser Irrtum. Ich war nicht knocked-outet, das spielt sich nur in den Köpfen der Kriminellen hier so ab: die Kriminellen hier im Oberhard sind knocked-outet und Herr Von Wartburg ebenso gemäss meinen Schreiben, der kann mich wegen Chrigu nicht nochmal aufbieten, wir sind erzürnt wegen dem Protokoll. Wir haben dies angezeigt wegen dem Protokoll und verweisen auf verbotenes Einladungsschreiben hin vom letzten Samstag, welches gesetzlich verboten ist, so etwas runterzulassen von Geheimagenten von Wangen aspirantiert. Das ist verwaltungsrechtlich verboten. Kameraden in grosser Sorge. Aber es hat nichts mit dem langen Training zu tun gehabt. So was kam bei mir nie vor.



Chrigu erinnerte mich, dass am Dienstag ein Doppelmatch stattfinden werden wird am 15.6. Gestern ging ich mit Uschi (von Oberhardstrasse) schwimmen

Am 15.6.2021 praktisch gleichzeitig mit dem Publizieren von

A-Post plus Brief an das Gericht

wurden alle fünf Anzeiger pausenlos per DDoS angegriffen und gegen 9.50 Uhr konnten mechanische Ersatzteile von mir eingebaut werden, so dass das Betriebssystem jetzt wieder läuft.

97



Am 15.6. mussten wir mechanische Ersatzteile in allen Anzeigern ersetzen binnen dreier Stunden, und dann lief das Betriebssystem 1 wieder weiter wie bisher. Die DDoS sind also gerade an diesem Tag so extrem und so getüftelt, dass gar mechanische Uhrwerksbestandteile alle paar Tage ausgewechselt werden müssen. Daher ist die IT in unserer Firma unabdingbar geworden.

98

Matrix für das «Redaktionssystem Schweizerinnen» - in Bau zur Zeit
Live-Diagramm 5 in der Entwicklungsphase, welches im Hosting dann erhältlich sein wird für jeden Privat-CEO:

Live-Diagramm5: mehr...


Foto oben: vorläufig letzte Fassung des Matrixmutations-Tools, welches oben rechts jetzt die Artikel-FTP-Speicherung-Suchabrage zu einem Suchen-Tool (gesucht wird anhand Eingabe der Artikelnummer, Bsp. 79, woraus dann der Speicherplatzname im FTP-Ordner gefunden werden kann). Natürlich können wir dann auf die noch in Bau sich befindende Super-Matrix-Seite (Matrix reloaded) hier auch noch einen Link anbringen, wo dann alle 126 Verlagsspeicherdaten ersichtlich sein werden in einer übersichtlichen Tabelle hoch oben auf dem Bildschirm zeigend im Desktopbildschirm sich zeigend (besteht bereits bei der Grosse Agenda LA - Version, der Autopilot-Redaktions-Webseite mit automatischem Chat und Umschaltung auf manuelle Redaktionsführung möglich gemäss www.agenda-manager.ch)


Foto oben: zeigt den aktuellen Suchbefehl, der alle Artikel-Speicherungs-Namen im FTP-Ordner zur Zeit finden kann in der Total-Matrix bis zu 126 Presse-Artikel
99










 



SBB-Fahrplan





Vergrössern: [hier klicken] [Website]


«Ich produziere
Software für
medizinische
Geräte»

CEO Andreas
 
     

Freeware

Druckerei-Apps

App Redaktion Fr. 2550.- lieferbar!


24-Hosting-Apps

   
    Bsp.
Live-Diagr
Nr. 5
(in Bau)
     
   
 
     
     
 
 
 
 
     



«Angelina is fashionable» (6/2021)


Spät aber seriös nach Hause gekommen am 16.6.2021
Ich habe niemandem einen Seitenstich heute Nacht 16.6. bei Fernbleiben ausgelöst von zu Hause (auf Autoroute), sondern ich hatte am Montag einen durch eine Zeckenimpfung 1, als ich für 15 Sekunden mein Bewusstsein im Gartenrestaurant Rebstock verlor. Ansonsten hatte ich nie eine seit 1 Jahr gesehen, auch heute nicht, als ich von zu Hause fern geblieben bin. Viele aber wissen davon, dass ich seriös bin, gerade jetzt, wo die Liebe so nah wie nie ist.


79
Vater und Lebenspartnerin bei Fussballmatches bei mir samstags jeweils
Pssst - hier ist das Glück versteckt, so lautete unser Erfolgsmarketing für ein Spitzenhotel, wo wir 15 Jahre lang die Webseite betreuten. Oben in Artikel 79 sieht man das Andenken an diese Hotel-Referenz-Zeit. Unten sieht man mein Familienwappen mit einem Luchs. Früher schrieb man Luchs mit den Lettern Lutz. So ist der Berner Bär auch mit unserem Berner Lutz eng verbunden und ein Alpenlandname Ostschweiz bis Bodenseegegend, wo wir herstammten. So bin ich heute am Fussballabend Schweiz gegen Italien wieder im Sportverein oder zu Hause, und war also seriös aufgestanden am 16.6. am Morgen und nicht mit Seitenstich durch die Autoroute, seit einem Jahr also 1 nie gesehen gehabt. Und freue mich mal auf Bekanntschaft dieser Liebe.


Foto: Vater empfahl mir durch den Schweizer Geheimdienst mal bei den Nachbarsfrauen anzufragen, sehr wahrscheinlich war es nicht ein krimineller Geheimdienst, sondern eher wegen seines Offiziersgrades ein Schweizerischer echter auf etwa Bundesratsebene





Foto oben: Mittlerweile kann ich auch Verena Merkle (Lebenspartnerin von Vater) zu meinem Team Teubner Zahnärzte vermitteln, wo ich seit Einzug in Oberhardstrasse 20a im Jahre 2004 stets etwa 5mal pro Jahr von Frauen behandelt werde und ich in dessen Team stets mich wohl fühle


Foto oben: 27 pro Jahr Termine zusammen mit Vater und Lebenspartnerin alleine als von den Teams beliebter Begleiter zu den Pallas-Kliniken. Kombiniert mit gemeinsamer Freizeitaktivität 54mal pro Jahr.

Foto oben: In der kommenden Meisterschaft bin ich gemäss Christian Kormann in einer unteren Liga Stammspieler im Gebiet Bern-Biel-Solothurn in den Schweizer Meisterschaften STTV resp. MTTV mit der bestehenden Lizenz spielend als D2 und als Ersatzspieler in der oberen Liga (auch im Berner Oberland, Firmensportclub auch im Kanton Aargau Aarau bis Bremgarten) angemeldet. In allen Mannschaften fühle ich mich seit 20 Jahren wohl und es gab nie Streit, im Gegenteil, etwas schmeichelhaft für den Tischtennisclub Langenthal, es ist immer stets romantisch im Rebstock jeweils, im National Herzogenbuchsee, und in Hallen überaus kameradschaftlich, auch bei Trainings etwas viel Spass und Freude und Fröhlichkeit aller, die regelmässig wie ich ins Training gehen.


Foto oben: Die Meisterschaften sind beidenorts in beiden Sportarten in Schweizer Meisterschaften gemischt. So war es mit der Dame sehr spannendes Duell gewesen und es gab keinerlei Verlierer.
80

Foto unten / Zitat: in so guter beruflicher Position stand ich noch nie. Jetzt kann ich kleine Kunden bedienen mit etwa 6 Apps für den heimischen PC auf dessen Desktop mit schönem Symbol platziert, wo Kleinkunden für Fr. 1050.- ganz viel im Bereich eigenem Facebook-Webdesign machen können gemäss dieser Webseite «Modeblatt» hier, eigentlich bereits Einstieg für nur Fr. 450.-, da kriegt man bereits auch 4 Symbole geliefert, einzig der HTML-Generator ist nicht dabei und das Facebook-Tool. Womit man praktisch schon alles machen könnte für Fr. 450.- Die elektronische Agenda ist dann für b2b-Firmen gedacht, sowie etwa der Meteodienst und die Diagramme, die um das 20fache im Angebot gesteigert werden. Jetzt ist nur CO2-Diagramm-Messung ab Messgerät erhältlich, die Temperaturdiagramme pro Monat und das Punkt-Diagramm. Geplant ist das Blutdruckkontroll-Messgerät-Diagramm, welches bei Auslassen der Tablette durch Mittelwertberechnung resultieren kann, dass man die Tablette noch einnehmen muss, falls vergessen. Das Puls-App ist noch nicht konzipiert, hier also nur gelistet. Nach dem Redaktionssystem Schweizerinnen, wo die Matrix für 126 Artikeln noch gebaut werden muss (es besteht jetzt nur eine funktionstüchige Suchabfrage, wo man gemäss Artikel-Label den Steckplatz im FTP-Ordner suchen gehen muss mit Angabe des Datums (Speicherung-Datei-Name). Aber das totale Übersichtdisplay muss noch gebaut werden. Nach diesem können wir mit dem Angebot des grossen Agenda-Manager.ch ( LA ) für Fr. 12'000.- sofort auch für b2b-Firmen und deren Werbechefs ein automatischen Redaktionssystem anbieten, wo einer auch für 2 Monate mal in die Ferien verreisen kann, dann wirkt der 1 : 10 - Algorithmus darin, als wäre es in dieser Zeit ein täglich berichtendes Firmensparten-gefächertes App, welches jeden Steckplatz mit dessen Presseartikel genau 1 mal von 10 Webseitenabrufungen in das App vorne im Face-Book-Charts-Bereich hineinbringt. Die deutsche Usanz ist ein fernes Leistungsangebot sowie die Hotelreservierung, eine Ergänzung zum bestehenden Agenda-Manager.ch, wo man alleine schon etwa 12 Home-office-Tools auf dem heimischen Desktop als Symbol-App auf dem Bildschirm zur Verfügung hat. Wie gesagt, der Agenda-Manager.ch ist bereits wie beschrieben erhältlich und wir haben davon zwei in Betrieb, einer im geschützten Intranetbereich und einer als TV-Zeitung-Agenda.












Kaltblütige Asprianten standen vielmals hier im Home-office und wollen diesen Reichtum an Wärme und Herzlichkeit unserer Familie mit Porzellan-Zerschlagung beschlagen.


Postfinance-Partnerschaft bringt noch grösseres Angebot an Sicherheits-Dienstleistungen durch uns und für Ihren Webhosting-Anschluss an die Postfinance-Terminals


Foto oben: Das ganze Oberfeldstrassenquartier hatte Damentaschen erhalten, die vom Geschäft vom Hotel regelmässig im Ausgang eingekauft worden sind durch Lebenspartnerin von Vater, wo einst Bundeskanzler Helmut Kohl mit Gorbatschov verkehrten
81
Freeware by agents by a4w.ch 004



Freeware by a4w.ch ...

Im Keller stehen nun meine Schlittschuhe im Regal. Bundesverwaltungsangestellte wie Stefan Brunschwiler heute im täglichen Knock-out-Lauerns knock-outeten mich auf dem Eisfeld KWD im Marzili aus der Bundesverwaltung und Chapuis rümpfte die Nase und schimpfte über den Langenthaler CEO jns, der mir aber ein gutes vom Nationalrat so geschriebenes Arbeitszeugnis für Live-Diagramme Preprocessing mit auf den Weg nach Bern gab.

Freeware Windows by a4w.ch ...
Freeware MAC by a4w.ch ...
82



Am Morgen früh gibt es keine Probleme beim Morgenkaffee: Nachbarin ist auch läufig morgens Hier standen nach drei kaltblütigen Überfällen von verschiedenen jugendlichen Aspiranten (u.a. A. Stefan Brunschwiler / als Zerstückeler lauernd) auch weitere aber jetzt ausgebildete Bullen in meiner A4W.ch-Hosting-Informatik-Firma drin: «Ob dies alles dem Staat gehöre samt Mutters Porzellan-Laden in der Ecke!», diese Frage musst ich mir ungerechtfertigt gefallen lassen. Die Toplevel-Domains im Paket von Langenthal-Langenthaler-Kirche-Schloss-Stadt werden jetzt nach dessen Freiprogrammierens aus dem Betriebssystem 1 unabdingbar dorthin zurückverkauft, als wir noch 6 Behördenkunden inne hatten, wovon nur das Pfarramt Hard übrig geblieben ist. Weitere rund 20 Firmen verwenden


diese von uns aber im ige.ch eingetragene Marke wie der Langenthaler.ch. Ich generiere zur Zeit noch keine Einnahmen. Wir insvestierten ein Jahr lang Schuftarbeiten, um diese Toplevel-Domaines rauszuprogrammieren, das war ein Jahr lang nicht so einfach. Dabei schaute bei Swisscom viel für eine Kundschaft von uns heraus, die bis jetzt noch nicht angekommen ist bei uns.

Stattdessen gibt es Geheimdienstler wie Stefan Brunschwiler, der vor Blockhauseingang mit der Aspiranten-Schusswaffe dreimal knallert, dabei sind Fensterrahmen durch die Wucht der Detonation eingedrückt worden. Chrigu wurde sofort informiert per Telefonanruf. Hechtsprung von vorne – AHV-Rentner werden so auf die Bretter gehauen. Mit der Polizei wird meinem 20jährigen Home-Office angedroht, diese kommt, ich komme nach 20 Jahren Enthaltsamkeit aus dem Bordell zurück (siehe oben Martinshorn-Berichterstattung mit blutendem Auge links), dann wird nochmals mehrmals in Wohnung zugeschlagen. Und alle Technik wurde beschimpft. DDoS-Webseiten-Zerstückelung während eines halbjährigen Verfahrens gegen mein Forschungslabor an vier nacheinanderfolgenden Ostersamstagen, gerade in englischen Schweizer Meisterschaften Sportwochen sind diese üblich, aber noch nie so eindeutig als von der Schweiz stammend herausgeforscht worden.


Foto oben: als Brunschwiler einzog in eine andere Blockreihe, bis dahin und bis heute wurde ich nie zu einem Trink eingeladen, jetzt hat der mich runtergeschlagen als Vater von zwei Töchtern. Diese Knalldetonationen aus seiner Dienstschusswaffe hätte er nie machen sollen, während andere im Home-Office an Samstagen zu Hause bleiben müssen ein Leben lang. Foto zeigt Vorplatz mit Liftzugang, wo sich gemäss Foto Brunschwiler als sein Bauplatz-Block sieht mit genau verdoppeltem Einschlag von rechts vom Eingang herkommend beim ersten, beim zweiten von links herkommend (während meinen Home-Offices, wo ich für Swisscom-Server im Dauereinsatz war, auch bis spät in die Nacht.

83
Montag Training TTC Sportanlage Gym, Dienstag Aktiv BCCL Eishalle, Mittwoch Sportanlage Gym, Donnerstag Aktiv BCCL Eishalle sowie jeden Tag um 10 Uhr Schwimmen mit dem Schwimmclub
Die Bademeisterinnen waren wieder da wie andere Schwimmer wie zum Beispiel der Schwimmklub mit Tobias und Bühler beim morgendlichen üblichen Schwimmen um 10 Uhr werktags wie sonntags. Und wir lachten über die Fotos, die hier mein Schuhwerk geknipst hat aus der Schuhkamera heraus. Die Jogging-Kollegin von meiner Blockreihe war auch wieder da wie jeden Tag und eine andere von der anderen vorderen Blockreihe war auch da. Der Klapperstorch erwische ich dann mit einer normalen Fotokamera dann auch noch einmal, der da herumfliegt. Die Bachstelzennester weilen nicht mehr in der Badi gemäss Edith. Eine Präsidentin schimmt lieber und ist es nicht mehr.





Fotos oben mit Vergrösserung sind vom 20.6.21 drei Wochen nach Badieröffnung, wo ich auch hier gesessen bin mit meiner JOOLA-Sporttasche


Foto oben zeigt mich zu Hause nach dem täglichen Schwimmen in der Küche nach den Wäschgängen frühmorgens. Im Hintergrund ein Sonnerschirm mit Marke A4Web(c)2004 seit Herrn Niederer mir persönlich dieses Home-Office gerade wegen diesem Home-Office-Software-Produzierens übergeben hatte

Foto oben: Schlafzimmer mit Fitnessgerät (nicht sichtbar), Meteo-Station, Philips-LED-Disco-Fernseher (nicht sichtbar), üblicher Krawatte mit Todesschwarz-Seidenhose, Gletibrätt und neuem goldenen Vorhang ab Migros-Aktion. Am Boden sieht man den Verband über 6 Wochen seit der Sportverletzung mit Arthur beim Viertliga-Duell in der Stadthalle. Das Schachbrett wurde wie die Eulen-Uhren eigengebaut.
84



Neben den vielen Frauen von Vreni, die jetzt nach Vreni dauernd suchen, die nicht mehr kommt wegen Arztbesuchen und Abklärungen, habe ich auch noch einen männlichen Schwimmpartner von der anderen Strasse - es ist mein Ranger-Vater

An die Werkhof-Mitarbeiter: wer hat meinen Rüster letzthin gefunden (mit jenem ich 20 Jahre immer alles rüstete), er sah allerdings metallisch aus in Silber und nicht in Gold wie der neue hier abgebildete
85
Kalkschweinerei im Oberaargau in der ganzen Schweiz bekannt
Vor der nächsten Arztkonsultation am 25.6. mit Dr. H. Wyss mussten wir heute einen von den drei abgebildeten Lieferantenwege bestreiten, und somit kam ein Gerät praktisch mit lauter neuen Ersatzteilen wieder spät abends in unser Home-Office mit neuer Verpackung wieder zurück und es läuft. Man sagte uns, Langenthal und Herzogenbuchsee hätten die grössten Kalkschweinereien innerhalb der Schweiz. So antwortete ich dem Lieferanten, ich wäre aber in der Badi mit dem Kalk beseitigenden Chlor zufrieden. Ausser beim Geberit, da muss ich alle zwei Monate alle Elektroden reinigen vom Kalk, mühsam das Motherboard des automatischen WC auseinanderlegen, breit verstreut jeweils auf dem Boden und alle möglichen Fachspezialisten-Werkzeuge auch am Boden. Einer anderen Nachbarin teilte ich dieses Kalkproblem mit in der Tiefgarage einmal kurz mit (auch einmal gesehen), die es nicht glauben konnte, dass es Wasserbrüche gäbe alle zwei Monate wegen des hiesigen Schweinerei-Kalks. Eine andere Nachbarin sah ich heute im Rückspiegel das erste Mal seit etwa drei Jahren, zum ersten Mal gesehen von der Seite, daher habe ich die noch nie gegrüsst, da ich ja im Auto war mit dem Gerät im Rücksitz. Ich fragte den Lieferanten wegen dem weltweiten Engpass an Chips, aber in Niederbuchsiten produziere man noch. Hingegen bei Autos, da stehen die Produktionsstrassen still zur Zeit und auch in der Computerbranche, wo ich dies voraussah damals und den wassergekühlten Prozessor trotzdem mit weitem Lieferantenweg kaufte, als diese beiden niemand wollten (zwei Hosting-Center)


Ärztekasse/Wangen zeigt keine erneuten Formfehler mehr heute spät um 23 Uhr am 22.6.2021. Es fanden heute denn auch zwei Gespräche mit beiden Hausärzten statt für weitere Konsultationen von insgesamt drei (bald sind es genau vier grosse) Arztpraxen (grosse gemischte Teams von Frauen und Männern gemäss Referenzangaben siehe oben, jene meines Vaters und dessen Lebensgattin kommen noch hinzu, etwa 6 grosse Arztpraxen total zusammen, die ich anfahren werde neben den Schweizer Meisterschaften). Chrigu (wurde Hauptzeuge bei Formfehlern) und ich sind zufrieden und stützen uns weiterhin auf das Verwaltungsrecht, welches solche Formfehler nicht erlaubt und alles als total ungerechtfertigt resultieren liess und ich meinen Schweizer Meisterschaftssport fortsetzen kann. Heute redeten Nachbarsleute etwas zu laut, ich hörte das Wort «Tischtennis». Jawohl, das ist sehr selten, dass der Sport und ein 20jähriges Eigenbau-Home-Office mit Home-Office-Anwendungen im aufstrebenden Digitalisierungmarkt sich durchsetzt.

86
Gartenarbeiten im Ende Juni 2021


Foto oben: So sah der alte Rosenstock vorher aus im März 2021.

Foto oben: So sieht der Rosenbogen vor der Einpflanzung des neuen Rosenstocks jetzt aus nach Gartenarbeiten an der Oberfeldstrasse.

Foto oben: Anschliessend gab es guten Blätterteig mit Gemüse und Salat und immer ohne Wein. Die Zypressen weiss wiederum mein Vater, wie man diese selbst schneiden kann...


Neuer Begleiter ab heute nach Gartenarbeiten

Das Verwaltungsgericht schrieb mir noch keinen Brief: es geht hervor, dass es sich bei unserem Artikel 85

Justiz Langenthal jugendliche Aspiranten schlugen hier mehrmals kaltblütig zu: Rapport von Notar übersehen

um Korruption handelte, was sofort gestoppt worden sei, und dass sich die Verantwortlichen bis hin zu Wangen sich falsch verhalten hätten (Verstösse gegen das Verwaltungsrecht bis zu den Wangen-Formfehlern [die den Notar-Rapport auch übersahen]). Nach der Einladung in Wangen mit Begleitung war dann alles korrupt weitergelaufen, anfangs des Gesprächs wurden Falschmeldungen durch Aspiranten als falsch deklariert und zwei von drei Tatsachen von mir erläutert, dass diese Falschmeldung technisch gar nicht möglich gewesen ist. Die dritte Tatsache habe ich gestern während Gartenarbeiten meinem erläutert, der dann mitkommen wird als neuer Begleiter.

Heute Donnerstagabend 24.6. habe ich Termin mit einer Frau vom Sportclub um 19 Uhr in einer öffentlichen Sportanlage, wo ich eine Stunde Sport treiben werde. Sie kennt mich seit 20 Jahren im Club.

Termin morgen 25.6. um 16.00 Uhr

seit 20 Jahren konnte ich alle Arzttermine somit einhalten.

Grosse totale Leere im Briefkasten seit 10 Tagen. Extrem umgekehrt jetzt.

Vater geht dann mit. Wir sagen dann noch, den dritten und vierten Punkt (Wasche Montagmorgen und Donnerstagmorgen seit 20 Jahren und verliess gar nie gemäss auch Referenzen von Sarah nie diesen eigenen aufgetrimmten Waschplan / bei Coiffeuseanfrage für Wechsel würde ich Dienstagmorgen und Freitagmorgen tauschen, gab es aber noch nie diese Anfrage / abends, nachmittags und samstags liess ich seit 20 Jahren den Frauen frei wo alle immer werktags arbeiteten oder halbtags - Coiffeuse-CEO hat selbst Waschmaschine), dass ich abschliesse seit 20 Jahren des Wöschrums (schloss ihn stets ab für stets 1,5 Std. per Zeitschaltuhr vom Backofen - es piepste daher immer bei mir an den Waschtagen im Büro) und jetzt fiel mit noch ein beim Telefon mit Vater, dass ich seit 20 Jahren im Wohnzimmer diese stets hängte (total gar nie im Wöschrum - kein einziges Mal) So kann ich mechanisch gar nie jemanden je gekreuzt haben in Wartenlugs Wöschrum unten, reine ungerechtfertigte Diskriminierung in Wangen mit Chrigu also. Und vorher durch die Wochen.

25.6.2021 Ich komme soeben als Freier seit meiner 6-wöchigen Sportverletzung wiederum nach Hause und habe es den Italienern verziehen: Die Italienerin war lieb und zärtlich. Der Wartburg von hatte es fertig gebracht, mich nach ärztlich ausgewiesenen 10 Jahre mal zwei Enthaltsamkeit (1. Runde bei Moser SRO, zweite Runde bei Wyss Heinz) zum Freier zu formen binnen seinem Briefdruck, den er da auf mein Home-Office-Terminkalender ausführte zum Produzieren laufend Home-Office-Produkten (jahrelang selbst Betriebssystem aufgebaut per PHP), der überfüllt war und überall laufende Strukturen hatte samt den vielen Arztteams, diese Strukturen liefen bis Wartbrugg von auch einwandfrei. Es ist schon mühsam, wie korrupt die KESB-Behörden da gegen jahrelang für die Behörden selbst geschuftete Bürger ausgemörgelt brutal und diskriminierend werden bis zum Tode vor paar Tage oder bis heute, wo ich ein Freier geworden bin dank so einem da, der mich wochenlang per Verfahren zu Tode erschreckt hat, mich zu Tode brachte für 15 Sekunden beim Rebstockbier und jetzt noch dauernd neue Ärzte gegen mich hetzt, die mir befohlen haben einerseits, Enthaltsamkeit auszuüben, andererseits ein anderer der morgen um 16 Uhr anruft, der sagte gemäss Ihrer Todes-Politik, ich käme nicht um die Bordells herum, müsse dorthin gehen, was ich bei dieser Schweinerei (siehe auch Kalkschweinerei obenstehender Bericht) des KESB von Wangen tat. Wenn ich trotzdem an Corona sterben sollte, so ist der Wartburg mein Todbringer gewesen. Der hatte nach Chrigu nicht mehr hören können und wird jetzt gebüsst werden wegen Diskrimination und Korruption und Verhetzung. Zudem sagte im Ambulatorium-Gebäude bei der damaligen Bank mal eine solche Vorgesetzte wie Wartbrugg zu mir: man solle allen Männern die Schwänze abschneiden (Wertschriftenabteilung, Frau Sutter-Wehrli, später Frau in Hallenbad Solothurn in der Restaurantkasse.)
87

Die neuen Mannschaftseinteilung (ich bin in Schweizer Meisterschaften auf Position 2400 von etwa 4504 Aktivsportlern) ist längst erfolgt und die Lizenzen sind längst reserviert worden. Und werden an der HV bekannt gegeben:

Datum: Freitag, 2. Juli 2021

Zeit: 20.00 Uhr



Traktanden : 1. Appell

2. Wahl des Stimmenzählers

3. Protokoll der 54. HV vom 10. 7. 2020

4. Mutationen

4.1 Eintritte

4.2 Austritte

4.3 Übertritte

5. Jahresbericht des Vorstandes

6. Jahresbericht des TK- Präsidenten (entfällt dieses Jahr)

7. Jahresrechnung

7.1 Rechnung 2020/21

7.2 Bericht der Revisoren

8. Dechargé an den Vorstand

9. Anträge Vorstand

10. Anträge Mitglieder

11. Festlegung der Jahresbeiträge

12. Budget 2021/22

13. Wahlen

13.1 des Präsidenten

13.2 des TK - Präsidenten

13.3 des restlichen Vorstandes

13.4 der technischen Kommission

13.5 der Rechnungsrevisoren

13.6 des Materialverwalters

14. Verschiedenes






88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

98

 



SBB-Fahrplan




seit Nov. 2020
jeden Monat
genau 1 Impfung
vom Arzt gekriegt

CEO Andreas
 
     
Home
Freeware


Druckerei-Apps

24-Hosting-Apps
   
     
 
     
   
 
     
     
 
 
 
 
     



Druckerei-Apps (6/2021)





Foto oben zeigt unser Druckerei-Zenter mit unseren fixen Druckerei-Apps, die man gebrauchen kann, um neue Werbedrucksachen zu belichten über unser Glasfaseranschluss an der Oberhardstrasse 20a, wo wir mit der EU und mit Schweiz-Druckerei per Internetglasfaser 24-Stunden verbunden sind.
Zum Drucksachen-Shop von uns hier klicken
79
Das Schweizerische Redaktionssystem Schweizerinnen.ch ist jetzt lieferbar und sofort bestellbar für Fr. 2550.- !
Das Redaktionssystem «Schweizerinnen» kann als grosses Redaktionsystem mit 6 Rubriken bestellt werden. Den 21 Presseartikeln stehen somit weitere 5 Rubriken mit 21 Presseartikeln zur Verfügung, wobei alle per Auto-Matrix programmiert werden können. Das System weist eine Matrix reloaded auf gemäss untenstehendem Foto, wobei sich die Abspeicherungsdaten selbst aktualisieren. Im Foto sieht man die erste Spalte Ressort 1 mit der 21-Stufen-Automatik bestückt (Facebook-Tool ist darin wirkend), die anderen Rubriken 2 bis 6 sind ohne diese, aber alle durch Auto-Matrix programmierbar (siehe oben Matrix-Mutations-Tool mit Link zur Auto-Matrix-Programmierung). Am Beispiel Schweizerinnen.ch-App (Desktop-Version) sehen Sie, wie es dann bei Ihnen aussehen könnte, nach paar Jahren Betreuung durch uns.


Am Beispiel Schweizerinnen.ch-App (Desktop-Version) sehen Sie, wie es dann bei Ihnen aussehen könnte, nach paar Jahren Betreuung durch uns. In der Mitte sieht man das von anfang an eingepasste Redaktions-Doppel-Klick-Chat-Feld, darum herum die durch uns ergänzte Grafik durch Aufträge durch das Jahr an uns.... klick zum Beispiel


Bitte studieren Sie die Einzelteile direkt unter unserer Hauptplattform unter: zur Hauptplattform klicken


80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

98

 



SBB-Fahrplan




seit Nov. 2020
jeden Monat
genau 1 Impfung
vom Arzt gekriegt

CEO Andreas
 
     
Home
Freeware


Druckerei-Apps

24-Hosting-Apps